Ab sofort in der Weinstube: Heringssalat mit Pellkartoffeln

Achtung geänderte Öffnungszeiten Weinstube:

Freitags ab 17.00 Uhr geöffnet. Samstags ab 15.00 Uhr und

Sonntags + Feiertags Mittagstisch ab 12.00 Uhr

 

Alles gute im Neuen Jahr 2016

 Bayern gehört jetzt 200 Jahre zu Alzenau

 

Neujahrsempfang der Stadt Alzenau mit dem Bayerischen Löwen


Die alten und aktuellen Bürgermeister mit Löwen - der ist: Klaus Simon

Bilder Stadt Alzenau:  Diana Börner

 

 

Mainecho vom 17. 11.2015 Redakteur Michael Müller

Winzer Klaus Simon erhält Ehrenpreis des Landkreises

Landrat Dr. Ulrich Reuter und die Ehrenpreisträger

Wein-Gala: Landrat würdigt Arbeit des Wasserlosers Winzers

Alzenau-Wassserlos/Würzburg Dienstag, 17.11.2015 Main Echo Text+ Bild Michael Müller

v. l. Landrat Dr. Ulrich Reuter, Ester und Klaus Simon

Der Wasserloser Winzer Klaus Simon (51) ist am Samstag in Würzburg beim »Ball des Frankenweins«

mit dem Ehrenpreis des Landkreises Aschaffenburg ausgezeichnet wor­den.

Da Landrat Ulrich Reuter bei diesem Termin verhindert war, hat er die Familie Simon in Wasserlos besucht,
um den Ehrenpreis persönlich zu überreichen.
Ein Gemälde der Wächtersbacher Weinmalerin Tatjana Wolff wird künftig einen Ehrenplatz in der Vinothek der Simons erhalten.
Dauerhaft ein hohes Niveau Landrat Ulrich Reuter würdigte die Entwicklung des Wasserloser Weingutes.
Der Preis wird für mehrjährige qualitativ hochwertige Arbeit vergeben.
Der Familie Simon sei es gelungen, das Weingut zu einer ersten Adresse für Weinfreunde zu entwickeln und dauerhaft ein hervorragendes Niveau zu halten.
Der Weinbauverband will mit dem Ehrenpreis »das Bemühen der fränkischen Weinwirtschaft um Weinkultur,
Qualitätsstreben und das Ansehen des fränkischen Weinbaus dokumentieren«.
Aktuell ist Simons 2013er Wasserloser Schloßberg, eine trockene Riesling-Auslese,
mit der Goldmedaille des Fränkischen Weinbauverbandes ausgezeichnet worden.

Mainecho vom 21. März 2015 Michael Müller

Kahlgrund-Whisky: Schnaps des Jahres 

Edelbrand-Vergleich: Unerwarteter Erfolg bei der inoffiziellen Weltmeisterschaft im österreichischen Eisenstadt

Der Kahlgrund-Whisky hat bei dem internationalen Edelbrand-Vergleich »Destillata« auf
Schloss Esterházy im österreichischen Eisenstadt hervorragend abgeschnitten. Bei der Veranstaltung,
die als inoffizielle Weltmeisterschaft der Schnapsbrenner gilt, wurde der Whisky mit Gold prämiert und mit dem
Titel »Schnaps des Jahres« gekrönt.

 

 

Die Kahlgrundbrenner Foto: Michael Müller) ME 21.März 2015

162 Betriebe aus neun Nationen hatten sich an der »Destillata« beteiligt. 1500 Produkte wurden von der Jury verkostet und bewertet.
Klaus Simon, Vorsitzender des Vereins der Kahlgrundbrenner, ist begeistert: »Mit diesem Erfolg konnten wir niemals rechnen. Das ist eine echte Sensation, wir sind sehr stolz.«
Nach jahrelangem Reifeprozess präsentierten die 13 im Verein organisierten Kahlgrundbrenner im November vergangenen Jahres ihre erste Charge auf der Burg Alzenau.
Für den Geschmack war letztlich Julia Nourney (Oberursel) verantwortlich. Die Whisky-Expertin hatte festgelegt, zu welchen Teilen die einzelnen Destillate der Brenner in den gemeinsamen Kahlgrund-Whisky einfließen dürfen. Das Ergebnis beschrieb sie nachher so: »Wie ein Wolf im Schafspelz zeigt sich dieser Whisky in der Nase zunächst geschmeidig und sanft. Am Gaumen und im Nachklang lässt er dann aber die Muskeln spielen.« Die Juroren in Österreich fanden in ihrer Beurteilung diese Worte: »Die elegante, feine Holznote ergänzt das würzig-torfige Aroma, das sich am Gaumen voll öffnet; kompakt und druckvoll - mit passender Kraft und Länge im Abgang.« Dieses Urteil der Jury »hat für einen absoluten Höhepunkt in unserem Vereinsleben gesorgt«, beschreibt Klaus Simon die Stimmungslage.
Fast ausverkauft -- bei uns nur noch wenige Restflaschen a 44,-- € per 0,5 l
Allerdings: »Der nächste Blend ist schon in Arbeit.«

 

Übergabe eines Abstellgleises auf meiner Eisenbahn Mo. 22.12.14
Bürgermeister Dr. Legler, mehrere Stadtratskollegen, meine Frau und unsere Tochter sowie mein

 Eisenbahnelektriker machen die lustige Aktion mit - Band durchscheiden etc.
Grund: Ein Tag ohne Straßeneinweihung in Alzenau ging nicht.....

 

Übergabe eines Abstellgleises

Foto und Text: Dana Moser, Stadt Alzenau

 


Unsere Tochter auf dem Hörsteiner Herbst 2014

Prinzessin: Luisa Simon Wasserlos

Foto Manfred Leichtenschlag

 

Bester Brenner des Kahlgrundes - unter den 10 besten Brennern Deutschlands und 40 der Welt  2014:

Klaus Simon auf der Destillata in Salzburg 2014. Größte Destillatprämierung der Welt!

Mirabellenbrand unter den 5 besten der Welt!!!!!!

 

Gemeinsames Foto mit den erfolgreichen Kahlgrundbrenneren.

Bericht vom Main Echo 22. März 2014